Aufgrund der aktuellen Lage geben wir einige Verhaltenstipps weiter, die unser Partner scouter Carsharing herausgegeben hat, und die für StattAuto gleichermaßen zutreffen:

Für das Carsharing gibt es keine expliziten Verhaltensvorschriften, aber relevante Aspekte allgemeiner Hinweise lassen sich wie folgt auf die Nutzung unserer Fahrzeuge übertragen:

  • Da Sie unsere Autos nicht zeitgleich mit anderen Kunden nutzen, besteht keine Gefahr einer direkten Ansteckung durch Körperkontakt oder Tröpfcheninfektion. In der Luft halten sich die Corona-Viren je nach Umfeldbedingungen 30 Minuten bis maximal 3 Stunden. Die Luft im Innenraum lässt sich schnell austauschen, wenn Sie vor dem Losfahren für kurze Zeit die Türen öffnen und durchlüften.

     
  • Auf Flächen können die Viren einige Zeit aktiv bleiben, im Extremfall bis zu drei Tage. In dieser Zeit haben im Schnitt 2-3 Kunden das Auto genutzt. Das ist sehr sehr wenig, verglichen mit einer Türklinke. Nach den Infektionszahlen von Mitte März ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Corona-Viren in dem von Ihnen benutzen Auto befinden, maximal im Promillebereich. Von den Autos geht also keine erhöhte Gefahr aus.

  • Wenn Sie Oberflächen- oder Handdesinfektionsmittel besitzen (mit dem Zertifikat “begrenzt viruzid”), können Sie damit Lenkrad, Schaltknüppel und Türgriffe desinfizieren . Oder Sie bringen sich ein Paar Einmalhandschuhe mit. Die kosten (in der 100-Stück-Packung) weniger als 10 Cent das Paar und schützen sicher vor dem möglichen Kontakt mit Viren.

  • Haben Sie zu beidem keine Möglichkeit: Waschen Sie sich vor und nach der Fahrt die Hände. Hautkontakt mit Viren steckt Sie nicht an. Erst wenn die Viren an die Schleimhäute von Auge, Mund und Nase kommen, können Sie in den Körper eindringen. Fassen Sie sich deshalb nach Möglichkeit nur mit zuvor gewaschenen Händen ins Gesicht.

Wir halten die Nutzung unserer CarSharing-Fahrzeuge auch unter den jüngsten Vorgaben für gut vertretbar, insbesondere, wenn Sie die genannten Verhaltenstipps sowie die Hinweise des Robert-Koch-Instituts (RKI) befolgen. Auch von behördlicher Seite spricht nichts dagegen, zumal Sie vermutlich einen guten Grund für Ihre Fahrten haben. Zum reinen Vergnügen wird derzeit wohl niemand unterwegs sein.

Buchung