Genossenschaft

Solidarität nach Maß

Genossenschaft – im Mittelpunkt steht die Teilhabe

Die Gründer und Gründerinnen der StattAuto eG haben sich 1991/92 im Gegensatz zu fast allen anderen CarSharing-Pionieren für die Genossenschaft entschieden. Sie verbanden mit dieser Gesellschaftsform neben dem ‚Teilen statt besitzen‘ die Themen Partnerschaft auf Augenhöhe, Solidarität und Teilhabe. Jeder Nutzer und jede Nutzerin sollte Miteigentümer_in der genutzten Fahrzeuge sein und die Belange der Firma auf den verschiedenen Ebenen mit gestalten können.

Diesem Gedanken fühlen wir uns weiterhin verpflichtet. Im Gegensatz zu großen auf Gewinn ausgerichteten Unternehmen investieren die Mitglieder von StattAuto direkt in neue Fahrzeuge und Stationen. Derzeit sind es rund 200 Autos an 80 Standorten in Lübeck, Kiel und Umgebungen – Tendenz steigend – und davon profitieren alle. Vielleicht mögen auch Sie dabei sein?

StattAuto - Genossenschaft  gemeinsam gestalten, gemeinsam wachsen

Genossenschaft – gemeinsam gestalten, gemeinsam wachsen

Die Generalversammlung
In der Generalversammlung hat jedes Mitglied der Genossenschaft eine Stimme. Die Mitglieder wählen aus ihrer Mitte den Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat
Zu seinen Aufgaben gehören die Überwachung der Geschäftsführung des Vorstandes. Foto (von links) Reinhard Glüsing (Kiel), Natalie Glaser-Möller, Gudrun Neuper,  Norbert Beautemps, Vorsitzender Volker Utzenrath (alle Lübeck).

StattAuto - Genossenschaft  gemeinsam gestalten, gemeinsam wachsen
StattAuto - Genossenschaft  gemeinsam gestalten, gemeinsam wachsen

Der Vorstand

Zu den Aufgaben des Vorstandes gehört die eigenverantwortliche Leitung der Genossenschaft. Foto Angela Haecker-Goette und Hinrich Kählert (beide Lübeck).

Individuell mobil – gemeinsam etwas bewegen

Wenn Sie also nicht nur mobil unterwegs sein wollen, sondern in Ihrer Region gemeinsam mit anderen Menschen etwas bewegen möchten, werden Sie Mitglied in unserer Genossenschaft.

So können Sie mitentscheiden und mitgestalten, wenn es darum geht, unsere Umwelt noch ein Stück l(i)ebenswerter zu machen.

 Zur StattAuto-Satzung.

Buchung