Schon zu Beginn des Jahres 2021 sind die Benzinpreise aufgrund der neuen CO2-Steuer spürbar gestiegen. Corona bedingte Engpässe und Lieferprobleme haben die Benzinpreise auf Rekordhöhen getrieben. Unsere Km-Preise beruhen in der bisher gültigen Preisliste (seit 2020) auf einer Preisspanne beim Superbenzin von 1,35 bis 1,50 €/Liter. Angesichts aktueller Durchschnittspreise von 1,70 €/l und mehr erheben wir seit Monaten einen Kraftstoffzuschlag von 0,01 €/Km. Weil von einem dauerhaft höheren Preisniveau auszugehen ist, haben wir die Km-Preise in der neuen Preisliste (gültig für alle Fahrten, die nach dem 1.1.2022 enden) um 0,02 €/km erhöht. Sie gehen von einer Preisspanne von 1,65 bis 1,80 €/Liter Superbenzin aus. Wir ermitteln den aktuellen Durchschnittspreis anhand der realen Tankvorgänge im jeweils zurückliegenden Monat, für den die Fahrten abgerechnet werden. Diesen veröffentlichen wir auf unserer Homepage (unterhalb des Preisrechners, der schon die neuen Preise abbildet). 

Übrigens: Da unsere Elektrofahrzeuge in der gleichen Klasse abgerechnet werden wie Benziner (siehe die Preisklassen „Mini“ bzw. „Klein“), gibt es bei den Km-Preisen keine Differenzierung nach Antriebsarten. Die Übersichtlichkeit würde verloren gehen und der Verwaltungsaufwand steigen. Hinzu kommt, dass wir an den Elektroladesäulen nicht nur die verbrauchten Kilowattstunden für Ökostrom an den jeweiligen Versorger bezahlen, sondern auch beträchtliche „Contracting“-Gebühren für die Bereitstellung, die Überwachung und Fehlerbeseitigung. Diese Kosten müssen ebenfalls durch Erlöse aus den Km-Preisen ausgeglichen werden.

Buchung